Layout trifft Realität - Ihr Messestandbauer Scheurle in Stuttgart

Für die Firma Zeller + Gmelin durften wir auf der Automechanika ein neues Standkonzept realisieren. Das Markenkonzept für Divinol sah vor, dass das schräge Logoelement im Standbau aufgegriffen wurde.
Der Eyecatcher lag vorallem in dem schrägen Wandversatz der dazu noch hinterleuchtet war. Die Tiefe der Wände wurde gewinnbringend genutzt indem 14 beleuchtete Vitrinen eingebaut wurden. Hier konnte der Aussteller seine Produkte im optimalen Licht präsentieren.
Die Decke bestand aus einem abgehängten und beleuchteten Bannerkubus über der Infotheke, sowie 3D Logoschriftzüge an den Rückwänden.

Individualstand aus vorgehängten Wänden mit vollflächigen Digitaldrucken und abgehängten Bannern. Außerdem speziell gefertigter Theke in S-Form mit LED-Beleuchtung.

Für die Firma Scheuermann + Heilig durften wir auch wieder in 2016 Ihren Messestand übernehmen. Der Hingucker hier ist die besondere Form der Theke. Hinterleuchtete Wände und klassische Wandgrafik geben hier den letzten Schliff.

Individualstand mit vorgehängten Wänden und Kaffee to go Becher aus Holz gebaut mit Einlass für Kaffeemaschine.

Die Firma Gerhardt ging in diesem Jahr (2016) nach Mailand auf die venditalia. Hierfür fertigten wir einen Überdimensionalen Kaffeebecher an in dem wiederum ein Firmeneigener Kaffeeautomat stand. Dieser hatte zusätzliche Beleuchtung im Deckel.

Individualstand bestehend aus vorgehängten Wandmodulen und eingespanntem und hinterleuchtetem Banner. Außerdem speziell angefertigtem Eisbergmodell und 3D-Schriftzug.

Firma Zeller + Gmelin durften wir im Jahr 2016 mehrmals bauen. Auf der Paint Expo haben wir ein Standkonzept rund um das Thema Eisberg realisiert. In der Grafik noch als Bild dargestellt, dann von uns entworfen und kreiert: Das Eisbergmodell.
Weißer Hochglanzboden hat den Messestand optisch noch abgerundet.

Firma Gerhardt hatte den ersten Auftritt im Jahr 2016 auf der eu´vend. Der Stand wurde mit Licht in verschiedenen Formen und Farben versehen:
Doppelboden mit LED Beleuchtung an der Außenkante
Im Thekenbereich unter der Deckplatte
Die Banner waren von innen hinterleuchtet.

Die Firma Konecranes hatte eine kassettierte Wandaufteilung die teilweise hinterleuchtet war.

Firma Gesi – ein Inselstand – hatte einen rundum laufenden Fadenvorhang in rot. der sich in den Eingangsbereichen in der Höhe absetzt. Die offene Gestaltung des Standes lässt diesen einladend wirken.

Die hinterleuchteten Wandbanner und der abgehängte Deckenkubus bilden eine Symbiose des Einklangs miteinander. Der Monitor wurde gut sichtbar an dem Wangentisch befestigt.

Unser langjähriger Kunde Edna hat hier auf kleinen Raum – große Wirkung gezeigt. Durch hinterleuchtete Banner und einem gut sichtbaren Deckenaufsatz.

Firma Blankenhorn präsentierte seine kleinen Exponate in den eingebauten Wandvitrinen. Die Wände und Stele waren vollflächig bedruckt.

Mit der aufgeständerten und gebogenen Deckenkonstruktion ging die Firma Axelent hoch hinaus. Die bepflanzten Brüstungen hauchten dem Stand noch Leben ein.

Die weiß verkleidete Theke mit Ihren zwei schwarzen Aufsätzen sorgten für den richtigen Empfang. Die Deckenbannerbeleuchtung sorgte für die perfekte Fernwirkung.

Firma Otelinox bekam einen Mischbaustand bestehend aus kassettierten und vorgehängten Wandelementen. Das 4-Kant-System sorgte für die Fernwirkung des Standes.

Firma Eberhard bekam eine Deckenabhängung in zwei verschiedenen Höhen. Die vorgehängten Wände wurden nochmal separat durch Langarmstrahler beleuchtet. Verschieden farbig beleuchtete Vitrinen sorgen für einen Hingucker.

Firma Glamox bekam einen Mischbaustand. Die Wände waren verkleidet und die Podeste aus Systemmaterial.